Dienstag, 21. Oktober 2014

Hotelzimmer

Kommt mir irgendwie wie eine kleine Zeitreise vor. Ewig her, dass ich mal hier war!


Donnerstag, 30. Januar 2014

Aufmunterung erwünscht!!

Heute ist so ein Tag, der eigentlich egal ist. Irgendwie weiß ich mit mir nix anzufangen, und würde gerne die Verantwortung für meinen emotionalen Zustand jemand Anderen übertragen.
Der Tag hat weder "Hochs" noch "Tiefs". Mir geht es nicht schlecht, was wiederum schon mal gut ist. Aber mir geht es auch nicht gerade gut. So was wie "Spaß" scheint gerade meilenweit weg zu sein. Mir fällt auch nix ein, womit ich mir was gutes tuen könnte. Es ist ja eh egal.
Der Tag existiert einfach nicht, oder so! Es kann ihn haben wer will. Ist bestimmt auch nix verkehrtes. Keine versteckten Mängel, oder so! Halt ein Tag! Einziges Manko: Es ist mein Tag! Also nix mit: "Wenn ich einen Tag habe, dann würde ich in die Sauna gehen. Oder shoppen." Ne ne, dafür muss erst mal weiter gearbeitet werden. Bis ca: 17:30 Uhr. Danach nach Hause, und Sohnemann noch eine bisschen bespaßt werden. Dann noch ins Bett bringen, was vorlesen, und dann ab ca. 20 Uhr hat man Feierabend. Aber daran denken, um 6 Uhr Morgen klingelt der Wecker wieder. Und es wird ein anstrengender Freitag! Ach ja, und wenn's geht daheim bleiben. Schatz hatte diese Woche auch noch nicht viel von mir. Evtl. kann sich um meine Rechnungen gekümmert werden, oder so! Ein bisschen Ablage machen! Ach ja, und müde ist man auch, da man die ganze Woche noch keinen wirklichen Feierabend hatte!! Also, wer will!?
Oder ich besorg mir schnell noch irgendwoher 'ne Dose "tolles". Oder jemanden, der dafür verantwortlich ist. Den kann ich dann wenigstens dafür zur Rechenschaft ziehen *hehe*


Dienstag, 28. Januar 2014

Burn out!!!

Na, ich denke so weit ist es noch nicht!! Aber ich sollte auf der Hut sein.
Das letzte Wochenende war irgendwie zum abgewöhnen. Obwohl es gar nicht so schlimm klingt: Samstag Fußballturnier von Sohnemann, Sonntag mit Freunden essen gehen und Kaffee!
Klingt ja eigentlich ganz OK. Aber irgendwie hätte ich an diesem Wochenende einfach mal Zeit zum Atmen gebraucht. Oder ich kann einfach nicht mehr richtig abschalten, von den ganzen ToDos die mir immer im Hinterkopf herum schwirren!
So war ich ziemlich entnervt darüber, dass der gesamte Samstag Nachmittag beim Fußballturnier drauf ging!!!!! Von 13:00 bis 18:30 Uhr. Sohnemann hatte in der Zeit 5 Spiele à 15 Min. ! Das heißt für die Zwischenzeit: Viel Langeweile. Davon abgesehen, dass die Mannschaft echt besch... gespielt hat, haben sie dafür in den Pausen um so mehr Action und Radau in der Halle veranstaltet. Ergebnis: NERV!
Am Sonntag ging es dann um 11 Uhr weiter mit Freunden und ihren zwei Kleinen. Wieder Programm bis 17 Uhr!! Für mich def. zu lang. Insbesondere weil die Kleinen den Eltern ganz schön auf der Nase herum tanzen. Ergebnis: ANSTRENGEND!
Und so sollte es eigentlich nicht sein!
Dank Smartphone auch immer schön auf dem Laufenden, welche E-Mails mit Klärungsbedarf von Verein oder Band eintrudeln, und im Hinterkopf, dass diese Woche Hammer wird, mit gaaaanz wenig Feierabend!!!
Nicht gut. Schatz hat meine Laune natürlich gemerkt, und wollte immer wissen was ist! Aber was soll ich schon sagen: Dass mir alles gerade zu viel ist? Die Antwort wäre dann ja auch klar gewesen "Du hast auch zu viel!". Also besser nix sagen. Würde mir ja auch nicht helfen!

Freitag, 24. Januar 2014

OK, versuche ich es halt noch mal...

... und digitalisiere mein Leben *g*
Mal sehen, wie weit ich komme.
Gestern Vorstandssitzung vom Musikverein gehabt. Seid einem Jahr bin ich da jetzt quasi an der Spitze. Es war nie mein Ziel gewesen. Aber auf Grund mangelndem "qualifizierten" Personenpool habe ich mich breit schlagen lassen. Und das in unserem Jubiläumsjahr. Von 0 auf über 200 in 0,0 Sec.!! *arg*
Aber was einen nicht umbringt ...! Und da ich immer noch Lebe bin, kann man ja immer noch einen oben drauf packen: Seid 2 Monaten wissen wir, dass unser Geschäftsführer auswandert! Super!! Also, waren wir bei meinem Posten schon auf der Suche, sind wir es jetzt erst recht (oder ich mach' den Job einfach auch noch mit!!!). Und seid gestern wissen wir, dass unser Corpsfüher auch nicht mehr so recht möchte! Na super. Ich bekomme wohl alle weggeekelt *grins* Nein, ich denke, es liegt nicht unbedingt an mir. Bloß indirekt, weil ich den Verein aus seinem Dornröschenschlaf geholt habe. Das der Gefü auswandert - OK, dass hatte er einfach schon länger vor. Und der Corpsfüher kam mit der "next Generation" einfach nicht mehr mit. Also heißt es jetzt da auch wieder schauen, wer für den Posten in der Lage ist. Ich habe ja sonst nix zu tun ;-)
Aber es entstehen ja dadurch auch immer wieder neue Chancen. Ich habe da schon so einen Plan. Wenn das so läuft, wie ich mir das vorstelle, dann haben wir bald einen ganz guten "Haufen" zusammen *hehe* Und dann geht es auf Vorstandstour, und dann oh weih oh weih!

Donnerstag, 23. Januar 2014

Abgetaucht

*urgs*
Kaum mal wieder im Bloghausen, sterbe ich am Dataoverflow! Kinners, für so viele Eindrücke ist mein kleines Gehirn nicht (mehr?) geschaffen!

Mittwoch, 6. November 2013

Hey Ho!

Gedankenkonfusion! Einfach zu viele Gedanken für einen Kopf, für einen Augenblick! Wie bekomme ich das irgendwann mal sortiert! Viele Gedanken die ins Leere laufen, die eigentlich nicht realisierbar sind, und somit also in Reich der Träume gehören.
Ein Traum wäre zum Beispiel Räumlichkeiten zu besitzen, mit kleiner Bühne, wo man schön und unkompliziert regionelen wie auch überregionalen Musikern eine Heimat/Bühne geben könnte. Sowas gibt es bei uns leider gar nicht mehr! Und gleich nebendrann noch ein paar Räumlichkeiten für eine kleine Musikschule. Hmm, aber die Kosten. Und von verdienst kann man dann auch nicht mehr sprechen. Und nebenberuflich wäre das nur machbar, wenn ich die Räumlichkeiten untnetgeldlich zur Verfügung hätte. Weil rumkommen würde dann wohl eher nicht mehr so viel!
Na ja, aber es ist ja auch nur ein Traum! Nichtso wichtig. Aber einer, der mich immer wieder vom wirklichen Leben ablenkt *damned*

Mittwoch, 30. Oktober 2013

End-Streß

So ganz kurz vorm abwinken, habe ich es dann doch hinter mich gebracht. Unser Musikverein hatte Jubiläum, und als Vorsitzender ist man ja quasi gerneralverantwortlich. Für alles! Da fielen schon ein paar Nächte schlaflos aus! Dazu kam noch ein mordsmäßiges Projekt auf der Arbeit, so dass ich mich kurz vorm Overkill fühlte.
Aber es ist alles glatt gegangen :-) Unsere Jubiläumsveranstaltung mit Gästen aus In- und Ausland ist super gelaufen. Wir haben nur höchstes Lob erhalten. Prima :-) Hat sich der Stress wenigstens gelohnt. Und auf der Arbeit hat man erkannt, dass man dieses Projekt nicht "nebenbei" abgewickelt bekommt, so dass ich hier Unterstützung in Form eines weiteren Mitarbeiters erhalten habe. Somit kann ich jetzt fast behaupten, dass alles wieder im normalen Wahnsinn läuft :-)
Geschafft :-)