Montag, 9. September 2019

Lange her...

... dass ich meine Blog-Welt eröffnet habe.
Hier schon lange nicht mehr online... aber die ersten Einträge gab es mal 2008. Oder war es 2006????
Lange ist es her. Viele Erinnerungen. Mensch war in der Blogosphäre mal Leben.
Gefühlt stoße ich gerade nur noch auf Food- ,DIY- oder Buch- Bloggs.
Damals waren die Blogs eher aus dem Leben geschrieben. Persönliche An- und Einsichten in die Leben der Blogger.
Aber wahrscheinlich macht der Datenschutz und der Datenklau solch persönliche Einträge nicht mehr machbar. Oder Instagram hat's Bloggen obsolet gemacht?


Tja, ein wenig nostalgisch werde ich ja gerade schon. Ist das wirklich schon so lange alles her?
Kommt das alles nochmal wieder? Wie lieb gewonnenes Vinyl? Voll Retro halt?
Oder bleibt das alles doch eher verweist?


Wie mein Blog ja auch ...


Vielleicht wird das hier ja auch mal zum #lostplace und damit voll hip? *lach*
#Bloglostplace #Datenlostplaces


Wir werden sehen ...





Mittwoch, 20. September 2017

Das Jahr rast!!

Mit Blick auf meinen letzten Post kann ich wiederum nur feststellen: "Das Jahr rast!"
Bin ja schon froh, dass ich noch im gleichem Jahr bin! Eigentlich rast das Jahr auch schon nicht mehr, sondern es ist wie im Tunnel. Vollgas und durch! Links und rechts gibt es nichts zu sehen - wird nicht wahr genommen!!
2017 hat doch irgendwie noch gar nicht statt gefunden??? Und im Baumarkt werden die ersten Weihnachts-Dekos auf Paletten rein gekarrt!! Wo ist die Zeit für stundenlages Grillen auf der Terrasse geblieben. Wo die Zeit für die Hofüberdachung. Die Baumaterialien liegen jetzt schon ein Jahr da!! Der Sommer ist schon rum! Wo ist mein Jahr geblieben?



Freitag, 24. März 2017

Depressiv

Ich denke, es hat mich eingeholt.
Selbst das Wetter kann mich nicht wirklich aufmuntern.
Alles ist irgendwie ehhh, und ergibt irgendwie keinen Sinn mehr.
Arbeit macht Arbeit, das Haus macht Arbeit, selbst die Musik macht Arbeit ...
Urlaub macht bald auch keinen Spaß mehr, weil ich weiß, dass anschließend nur noch mehr Arbeit auf mich wartet.
Zeitlich komme ich mit meinen ganzen Verpflichtungen nicht mehr hinterher. Aus vielen Freude-machenden-Dinge, sind Verpflichtungen geworden. Selbstverpflichtungen! Man will ja keinen enttäuschen.
Selbst dass die Sonne die Damenwelt sich wieder etwas luftiger kleiden lässt, muntert nicht auf. Habe ich ja eh nix von.
Habe gefühlt fertig!
"Life fast, die young" habe ich auf einer Alpentour 2001 mal auf der Toilettentür einer Hütte gelesen. Und der Satz ist mir merkwürdig intensiv in Erinnerung geblieben. Ob was wahres dran ist?
Ich müsste doch froh sein, dass es mir gut geht. Warum fühlt es sich so an, wie es sich anfühlt?

Mittwoch, 22. Februar 2017

Selbstversklavung

Gefangen in der Einkommens und Schuldenfalle fällt Freiheit schwer.
(Ja, das ist nun jammern auf hohem Niveau)
Aber wie dreht man das mal wieder alles um, wenn man Familie und Haus hat - quasi eine gewisse Verantwortung für weitere Personen mit nicht unwesentlichem Einfluss auf deren (weiteres) Leben.
Versklavt in ein hohes Einkommen. Ein Wechsel fällt da schwer. Auch wenn man es sooo satt hat.

Montag, 13. Februar 2017

Allein Allein

... eigentlich bin ich das nicht. Also in Betrachtung meiner Umgebung.
Aber es fühlt sich so an.
Keiner mit gleichem Level, niemand mit gleicher Leidenschaft, kein Austausch, kein Gemeinsam!
Alle Wegbegleiter/innen machen was anderes, gehen in unterschiedlichste Richtungen.
Mir fehlt Vertrautheit, Tiefgang, das "an einem Strang ziehen".
Plätze in meinem Herzen haben sich geleert, ohne wieder besetzt zu werden.
Auf der Suche nach neuer Vertrautheit. Aber wo findet man die?

Neuanfang

Vielleicht wird ja was draus :-)
Das Blog wird noch was durch gefegt, und dann schauen wir mal!